Südtirolkarte
Favourite Wanderung zu den Sieben Seen 88d1474010e9d6f23fe848acbc1e7288
Ridnauner Talschluss
Bergtouren
Ratschings Tourismus
Gasteig, Jaufenstraße 1
39040 Ratschings (Italy)
Tel.: +39 0472 760608
E-Mail: info@ratschings.info
Homepage: http://www.ratschings.info
  Roter Hahn email Wanderung zu den Sieben Seen (88d1474010e9d6f23fe848acbc1e7288)
  Roter Hahn homepage Wanderung zu den Sieben Seen (88d1474010e9d6f23fe848acbc1e7288)
Schwierigkeit mittel
Routenlänge 20,7 km
Zeitdauer 8 Std.
Aufstieg 1450 m
Abstieg 1450 m
Höhenlage 2639 m 1429 m
GPX Download
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Begehbar
Jän Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Diese Wanderung am Fuß der südlichen Stubaier Alpen ist wenig begangen, landschaftlich sehr reizvoll und führt bei den Seen durch unberührte Gebirgswelt. Vom Parkplatz beim Bergbaumuseum Weg Nr. 28 hinauf zur bewirtschafteten Moarerbergalm (Poschhaus). Wir verlassen am Fuß der Felswand den Weg Nr. 28 nach St. Martin am Schneeberg und halten uns rechts, wo wir in 1,5 Std. steil hinauf auf Weg Nr. 33 Richtung Moarer Egetseen gelangen. Beim Egetjoch (2639 m) haben wir den höchsten Punkt der Tour erreicht und wandern abwärts entweder links an den Egetseen vorbei (Nr. 33A) oder rechts (Nr. 33) direkt zum Trüben See hinunter. Etwa 2 Stunden benötigt man wieder für den Abstieg ins Tal. Kondition und Trittsicherheit erforderlich! (Auf Anfrage besteht auch die Möglichkeit mit dem Bus bis zur Moarerbergalm hochzufahren und dabei 700 hm mit etwa 2 Stunden Gehzeit einzusparen. Anmeldung beim Landesmuseum Bergbau – Tel. 0472 656 364)

Diese Wanderung am Fuß der südlichen Stubaier Alpen ist wenig begangen, landschaftlich sehr reizvoll und führt bei den Seen durch unberührte Gebirgswelt. Vom Parkplatz beim Bergbaumuseum Weg Nr. 28 hinauf zur bewirtschafteten Moarerbergalm (Poschhaus). Wir verlassen am Fuß der Felswand den Weg Nr. 28 nach St. Martin am Schneeberg und halten uns rechts, wo wir in 1,5 Std. steil hinauf auf Weg Nr. 33 Richtung Moarer Egetseen gelangen. Beim Egetjoch (2639 m) haben wir den höchsten Punkt der Tour erreicht und wandern abwärts entweder links an den Egetseen vorbei (Nr. 33A) oder rechts (Nr. 33) direkt zum Trüben See hinunter. Etwa 2 Stunden benötigt man wieder für den Abstieg ins Tal. Kondition und Trittsicherheit erforderlich! (Auf Anfrage besteht auch die Möglichkeit mit dem Bus bis zur Moarerbergalm hochzufahren und dabei 700 hm mit etwa 2 Stunden Gehzeit einzusparen. Anmeldung beim Landesmuseum Bergbau – Tel. 0472 656 364)

Über die A22 bis nach Sterzing, nach der Autobahnausfahrt die 4. Ausfahrt vom Kreisverkehr in Richtung Ridnaun nehmen. Der Straße bis nach Ridnaun/Maiern (Bergbaumuseum) folgen, ca. 17 km.

Gemäß der Richtlinie 2009/136/EU teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.
Weitere Informationen zu Cookies Cookies annehmen