Südtirolkarte
Favourite St. Jakob Kirche - Hingucker Wanderweg Nr. 38, Vöran 765496ce3f489f1aef1e628a6ef59bb1
Vöran
Aussichtspunkte
Informationsbüro Hafling - Vöran - Meran 2000
St. Kathreinstr. 2b
39010 Hafling (Italy)
Tel.: +39 0473 279457
E-Mail: info@hafling.com
Homepage: http://www.hafling.com
  Roter Hahn email St. Jakob Kirche - Hingucker Wanderweg Nr. 38, Vöran (765496ce3f489f1aef1e628a6ef59bb1)
  Roter Hahn homepage St. Jakob Kirche - Hingucker Wanderweg Nr. 38, Vöran (765496ce3f489f1aef1e628a6ef59bb1)
Geöffnet
Freier Eintritt

Der Hingucker befindet sich auf dem Wanderweg Nr. 38 in Vöran, in der Nähe zum Gasthof Waldbichl, mit Blick auf das Kirchlein St. Jakob in Langfenn (Mölten).

Auf dem höchsten Punkt des Salten auf 1.525 m, liegt die weithin sichtbare romanische Kirche St. Jakob. Das Kirchlein wurde im Jahr 1300 erstmals erwähnt. 1900 wurde die Restaurierung durch Pfarrer Johann Luggin in Angriff genommen und ein Jahr darauf eingeweiht. 1970 wurde die ursprünglich romanische, aber 1510 gotisierte Kirche restauriert, dabei wurden Fresken aus dem 17. Jahrhundert entdeckt und zum Teil freigelegt. Auf dem Altar sind der Hl. Jakob – der Beschützer der Wanderer – und die zwei Pestpatrone Rochus und Sebastian abgebildet.

An zahlreichen Aussichtspunkten im Meraner Land findet man die sogenannten „Hingucker“. Diese Fernrohre kann man nicht drehen, sondern sind auf ausgewählte Bauwerke und Objekte gerichtet.

Über die MEBO (Schnellstraße Meran - Bozen) bis zur Ausfahrt Meran Süd, anschließend Richtung Meran, rechts weiter Richtung Hafling und weiter bis Vöran bis zum Parkplatz oberhalb Gasthof Grüner Baum/Restaurant Das Stübele. Von dort zu Fuß auf Wanderweg Nr. 16 zur Leadner Alm, weiter auf Weg Nr. 38 Richtung Gasthof Waldbichl.

Gemäß der Richtlinie 2009/136/EU teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.
Weitere Informationen zu Cookies Cookies annehmen