Südtirolkarte
Favourite Rundwanderung für Trittsichere: Oberkirn - Stafell - Assenhütte - Videgg 28e522d7d842589dbcc1cf4c1014edbe
Schenna
Weitere Wandern | Wandern
Tourismusverein Schenna
Erzherzog-Johann-Platz 1/D
39017 Schenna (Italy)
Tel.: +39 0473 945669
E-Mail: info@schenna.com
Homepage: http://www.schenna.com
  Roter Hahn email Rundwanderung für Trittsichere: Oberkirn - Stafell - Assenhütte - Videgg (28e522d7d842589dbcc1cf4c1014edbe)
  Roter Hahn homepage Rundwanderung für Trittsichere: Oberkirn - Stafell - Assenhütte - Videgg (28e522d7d842589dbcc1cf4c1014edbe)
Schwierigkeit schwer
Routenlänge 14,71 km
Zeitdauer 5 Std. 30 Min.
Aufstieg 1221 m
Abstieg 1221 m
Höhenlage 2024 m 862 m
GPX Download
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Begehbar
Jän Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Im Hochsommer bieten die Almwiesen der Videgger Assen ein atemberaubendes Schauspiel alpiner Blumenvielfalt. Mit dem direkt gegenüber liegenden Ifinger-Massiv und den freien Blick hinab ins Tal bieten die Assen ein lohnendes Ausflugsziel für ausdauernde und trittsichere Wanderfreunde.

Ausgangspunkt dieser Wanderung ist die Bergstation der Seilbahn Verdins-Tall. Man folgt zunächst dem Waldweg Nr.2 von Oberkirn bis zur Grube um nach etwa einer Stunde (550 Höhenmeter) die Wanderung entlang des Weges Nr. 7 fortzusetzen. Im schattenspendenden Lärchenwald führt der weitere Anstieg gemächlich bis zur Stafell Alm. Von nun folgt ein Steig im Wald, um anschließend einen Gebirgsabbruch am „Riessbach“ zu queren. Dieser Abschnitt erfordert ausreichend Bergerfahrung und Trittsicherheit. Nach Durchschreiten dieses Geländeeinschnittes zwischen Stafell und Videgger Assen verläuft der Weg entlang der Bergwiesen bis zur Assenhütte (auf 2.000 m gelegene Einkehrmöglichkeit).

Für den Rückweg empfiehlt sich der Abstieg über den Forstweg nach Videgg (ca. 1,5 Stunden, 500 Höhenmeter) wobei kurz oberhalb von Videgg der „Videgger Höhenweg“ die direkte Rückkehr nach Oberkirn (und damit zur Bergstation der Seilbahn Verdins) ermöglicht. Alternativ hierzu kann weiter nach Videgg abgestiegen werden, um anschließend über den Weg 40A nach Oberkirn zurückzukehren.

Gemäß der Richtlinie 2009/136/EU teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.
Weitere Informationen zu Cookies Cookies annehmen