Südtirolkarte
Favourite Römischer Meilenstein der Via Claudia Augusta 87540d0f1bd3291fd3d8cca75ffb15d1
Partschins/Rabland
Denkmäler, Naturdenkmäler
Eisenbahnwelt mit Südtirol in Miniatur
Geroldpaltz 3
39020 Partschins/Rabland (Italy)
Tel.: +39 0473 967157
E-Mail: info@partschins.com
Homepage: http://www.partschins.com
  Roter Hahn email Römischer Meilenstein der Via Claudia Augusta (87540d0f1bd3291fd3d8cca75ffb15d1)
  Roter Hahn homepage Römischer Meilenstein der Via Claudia Augusta (87540d0f1bd3291fd3d8cca75ffb15d1)
Geöffnet
Freier Eintritt
Jän Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Durch den Fund eines wertvollen römischen Meilensteins in Rabland (1552 beim heutigen Hotel Restaurant Hanswirt, 14. Jahrhundert, ehemals Supphaus‚ Superhof, später „Steiner“ und dann „Löwenwirt“) ist bewiesen, dass einst die berühmte  Via Claudia Augusta, eine wichtige römische Kaiserstraße über die Alpen, oberhalb der Töll vorbeiführte.

Es handelt sich bei diesem Fund nicht um einen gewöhnlichen römischen Meilenstein, sondern um ein Straßendenkmal des Kaisers Claudius (14-54 n. Chr.) und Zeitzeuge der bekannten "Via Claudia Augusta", der berühmten römischen Alpenstraße vom Po bis zur Donau.

Die berühmte Meilensäule ist ungefähr 80 cm hoch und 72 cm breit, ist aus Quadrater Marmor und in zwei Teile zerbrochen. Die Bedeutung des Rablander Meilensteines liegt vor allem darin, dass es sich um das älteste römische Schriftdenkmal aus dem Alpenraum handelt, das unmittelbar auf die Erbauung einer römischen Heerstraße, nämlich der Via Claudia Augusta Bezug nimmt.

Das Original ist im Stadtmuseum von Bozen zu besichtigen. Eine Nachbildung steht seit 1977 am Eingang des Hotel Restaurant Hanswirt in Rabland. Neben dem Meilenstein im Eingangsbereich ist ein kleines Stück der originalen Via Claudia Augusta unter Glas beschützt zu sehen.

Der Wortlaut der zehnteiligen Inschrift lautet wie folgt:

TI CLAVDIVS - CAESAR
AVGVSTVS - GER (MANICUS)
PONT - MAX - TRIB - POT - VI
COS - DESIG - IIII - IMP - XI - P - P
(VI)AM CLAUVDIAM - AVGVSTAM
QVAM - DRVSVS - PATER - ALPIBUS
BELLO - PATEFACTIS - DEREXSERAT
MVNIT - A - FLVMINE - PADO - AT
FLVMEN - DANVVIVM - PER
(M) P - CC (CL)

Ti(berius) Claudius Caesar
Augustus German(icus)
Pont(ifex) max(imus) triv(unicia) pot(estate) VI
con(n)s(ul) design(natus) III imp(erator) XI p(ater) p(atrie)
(vi)am Claudiam Augustam
quam Drusus pater Alpibus
bello patefactis derexserat
munit a flumine pado at
(f)lumen Danuvium per (milia)
p(assuum) CC(CL)

Der Text lautet in der Übersetztung:

"Tiberius Claudius, Caesar, Augustus, Germanicus, Oberpriester, Inhaber der tribunizischen Gewalt zum 6. Male, designierter Konsul zum 4. Male,  Oberfeldherr zum 11. Male,  Vater des Vaterlandes, baute die Via Claudia, die sein Vater Drusus nach der Eroberung der Alpen gebahnt hatte, vom Flusse Po zum Donaustrom auf einer Länge von CC.....(350?) Meilen aus."

Von Reschenpass über Staatsstraße (SS 38 in Richtung Meran) nach Partschins, Rabland, Töll.

Von Bozen über Schnellstraße (MeBO) Richtung Meran und über Staatsstraße (SS 38 in Richtung Reschenpass) nach Partschins, Rabland, Töll. Die Nachbildung des Römischen Meilensteins von Rabland befindet sich neben der Apotheke, direkt am Hotel-Restaurant Hanswirt.

 
Eisenbahnwelt Rabland
Gemäß der Richtlinie 2009/136/EU teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.
Weitere Informationen zu Cookies Cookies annehmen