Südtirolkarte
Favourite Latscher Panorama Trail 054576ddb3018d043afb9230a4748b21
Bergstation St.Martin im Kofel
Mountainbikes
Tourismusverein Latsch-Martell
Hauptstrasse 38/a
39021 Latsch (Italy)
Tel.: +39 0473 623109
E-Mail: info@latsch.it
Homepage: http://http://www.vinschgau.net/de/latsch-martell.html
  Roter Hahn email Latscher Panorama Trail (054576ddb3018d043afb9230a4748b21)
  Roter Hahn homepage Latscher Panorama Trail (054576ddb3018d043afb9230a4748b21)
Schwierigkeit schwer
Routenlänge 13,998 km
Aufstieg 201 m
Abstieg 1229 m
Höhenunterschied 1022 m
Höhenlage 1739 m 710 m
GPX Download
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Befahrbar
Verleih
Jän Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Share the Trail!

Ein Trailfeuerwerk für eher schwindelfreie Könner mit ausgesetzten S3-S4 Passagen am Latscher Panorama Trail. S2 am darauf folgenden Propain Trail.

Der Name des Latscher Panorama Trails ist Programm. Nicht nur das Panorama ist unbeschreiblich, auch der Trail ist für Könner phänomenal. Von technischen und ausgesetzten Passagen mit Spitzkehren über flowige Wald-Trails und stufige Passagen kann dieser Trail einfach alles. Nach dem Start bei der Bergstation St. Martin im Kofel (1740 m) verläuft der Trail erst auf Asphalt dann auf Schotter den 14er Wanderweg entlang. Nach etwa 2,5 km beginnt kurz nach der vorzüglichen Einkehroption beim Egghof der eigentliche Trail. Achtung zeitliche Regelung: 10:00 bis 14:00 nur Wanderer! Teilweise ziemlich ausgesetzt mit einigen technischen Passagen verläuft der Weg am Hang entlang an den Ruinen Laggar und Zuckbichl vorbei. An der Strecke überwältigt immer wieder das wundervolle Panorama. Nach ein paar Flow-Abschnitten sowie steil in die Fallerbach Schlucht abfallenden Spitzkehren und einer Tragepassage (S3-S4) trifft man auf die Forststraße, um kurz nach Patsch in den Propain Trail einzutauchen.

Hier geht’s etwas flowiger, aber immer wieder mit engen Kurven auf schönem Vinschger Sonnenberg Trailboden dahin.

Immer wieder fällt der Sonnenhang steil neben dem Trail ab und Lichtungen öffnen den Blick auf die Apfelgärten und die tolle Bergwelt. Der gebaute Trailabschnitt von 550 Tiefenmetern weist dabei stets eine Breite von 80 cm auf und bietet dadurch Anfängern Sicherheit und Könnern Platz für Speed und Airtime. Gute Kurventechnik und Hinterradversetzen in engen Kehren für alle, die nicht absteigen wollen. Einkehr mit Aussicht im Fisolgut bei Schloss Schlandersberg mit ein paar Extrametern.

Mehrere Share The Trail Passagen sind markiert. Der restliche 14er Trail sowie der 7er Trail sind den Wanderern vorbehalten!

Gemäß der Richtlinie 2009/136/EU teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.
Weitere Informationen zu Cookies Cookies annehmen