Südtirolkarte
Hochpustertaler Höhenweg c95e3ebbe16a42a96d94bdd024924dcc
Hochpustertal
Hochtouren
Tourist Info Toblach
Dolomitenstr. 3
39034 Hochpustertal (Italy)
Tel.: +39 0474 972132
E-Mail: info@toblach.info
Homepage: http://www.toblach.info
  Roter Hahn email Hochpustertaler Höhenweg (c95e3ebbe16a42a96d94bdd024924dcc)
  Roter Hahn homepage Hochpustertaler Höhenweg (c95e3ebbe16a42a96d94bdd024924dcc)
Schwierigkeit schwer
Routenlänge 66,07 km
Zeitdauer 22 Std. 42 Min.
Aufstieg 4959 m
Abstieg 5100 m
Höhenunterschied 153 m
Höhenlage 2838 m 1340 m
GPX Download
Technik (UIAA) 3
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Begehbar
Jän Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Am Start beherrscht der Seekofel mit seiner brüchigen, steil zum Pragser Wildsee abfallenden Felswand die Landschaft, am Ziel ist es die Sextener Rotwand, mit ihren Spitzen und den Schauplätzen des Ersten Weltkrieges. Dazwischen erheben sich der Dürrenstein, die Drei Zinnen und der Paternkofel, der gewaltige Zwölfer- und der spitze Einserkofel, an dem die Spuren des Felssturzes noch gut erkennbar sind. Dieser unbekannte Höhenweg ist als fünftägige Wanderung konzipiert. Er zieht sich von Westen nach Osten durch die Pragser und die Sextener Dolomiten, streift viele der bedeutendsten und meistbesuchten Schutzhütten der Gegend und überrascht mit überwältigenden Ausblicken auf die bezauberndsten Gipfel der Kalkalpen. Der erste Abschnitt – ungefähr anderthalb Stunden Gehzeit – verläuft über den bekanntesten Trekkingpfad der Bleichen Berge, den Höhenweg 1, der am Pragser Wildsee beginnt und sich ins Reich der Fanes, in die Cortineser Berge, zur Civetta und den Belluneser Alpen hin erstreckt. Im weiteren Verlauf werden auch andere berühmte Pfade begangen, wie der Aufstieg von der Plätzwiese zum Dürrenstein, der Pfad zwischen Drei-Zinnen- und Lavaredo-Hütte und der Weg des Fischleintals. Erlebnisse in einsamer und wilder Umgebung bieten das Karst-Hochplateau rund um die Rossalm-Hütte, der Abstieg von der Plätzwiese ins Höhlensteintal, der lange Aufstieg über das Rienztal und die Umrundung der Sextener Rotwand. Hier kann man die Dolomiten hautnah erleben. Der Wanderer wird auf seinem Weg nicht nur zu den Überresten des Weltkrieges und den Zeugnissen der Geschichte des Alpinismus geleitet, er kann sich auch an zauberhaften Ausblicken erfreuen, die Gesellschaft von Hirschen und Gämsen genießen und die Blütezeit in zwei der schönsten und interessantesten Naturparks in Südtirol miterleben.

1. Etappe: Vom Pragser Wildsee bis Brückele 4 ½ Stunden 11 km - Gasthof Brückele

2. Etappe: Von Brückele zum Dürrenstein und zur Dürrensteinhütte 4 ½ Stunden 11 km - Dürrensteinhütte

3. Etappe: Von der Dürrensteinhütte zur Drei Zinnen Hütte 6 Stunden 16 km - Drei Zinnen Hütte 

4. Etappe: Von der Drei Zinnen Hütte zur Talschlusshütte 4 ½ Stunden 13 km - Talschlusshütte

5. Etappe: Von der Talschlusshütte nach Moos, Sexten 4 ¾ Stunden 14,5 km

Gemäß der Richtlinie 2009/136/EU teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.
Weitere Informationen zu Cookies Cookies annehmen