Südtirolkarte

Ausflugsziel

Gilfenklamm

Gilfenklamm: Die einzige Marmorschlucht Europas

Gilfenklamm
Über die neu errichteten Stege können sich auch Ängstliche in die Gilfenklamm bei Sterzing wagen: ein besonders eindrucksvolles Erlebnis zwischen Felsenschlucht und stürzenden Wassermassen.
Am Eingang des Ratschingstals, beim Weiler Stange, hat sich die Urgewalt des Wassers in Jahrmillionen 15 Meter tief in den Felsen gegraben. Heute ist diese Schlucht, die Gilfenklamm, ein geschütztes Naturdenkmal.
Über 175 Höhenmeter hinweg rauscht der Ratschingser Bach hier zwischen turmhohen Felswänden und weißem Marmor hindurch, bis er schließlich als Wasserfall über verschiedenen Stufen zu Tal donnert und in den Ridnauner Bach einmündet. Das Naturspektakel Gilfenklamm können Besucher ganz aus der Nähe auf einem gut gesicherten Steig beobachten, der über Treppen und schmale Brücken bis ins Herzstück der Schlucht führt. Eine Wanderung für die ganze Familie.
 
Gilfenklamm zwischen Lebenselixier und Urgewalt Wasser
Der Bach tobt durch die wilde Klamm. Wasser spritzt gegen die Felswände, die nicht so weiß sind, wie man es von hellem Marmor erwarten würde – Moose und Flechten haben den Stein grün und schwarz gefärbt. Nur die Steine im Bachbett leuchten hell. Hier können die Kleinen planschen und kleine Dämme bauen, während die Eltern in der rauschenden Umgebung Kraft tanken. Vor allem in den Sommermonaten ist der Weg beliebt, das Wasser und die Felsen sorgen hier stets für Kühlung. Nicht umsonst gilt die Gilfenklamm als eine der schönsten zugänglichen Schluchten der Alpen. Vor allem im Frühsommer, wenn der Schnee auf den Bergen schmilzt und der Bach so viel Wasser führt wie das ganze Jahr nicht, bietet der 15 Meter hohe Wasserfall einen Anblick, bei dem man tatsächlich für einen Augenblick das Atmen vergessen könnte.
 
Von weißem Marmor und dem Weg zwischen Felsen
Den ersten gesicherten Fußweg mit Treppen und Brücken hat 1896 der Österreichische Alpenverein angelegt. Bezeichnet wurde die beeindruckende Gilfenklamm damals als „Kaiser-Franz-Josef-Klamm", woran noch heute eine Gedenktafel am Weg erinnert.
Bereits damals lockte die Schlucht tausende Besucher an. 1961 wurde der Weg wieder instandgesetzt. Der reine und weiße Marmor rund um Ratschings war in alten Zeiten besonders geschätzt. Schon in der Römerzeit verwendete man diesen Marmor, der sogar in die Stützmauern der Straße ins Ridnauntal eingearbeitet wurde. Nicht nur in der gotischen Pfarrkirche von Sterzing, sondern auch in der Innsbrucker Hofkirche und in Schloss Schönbrunn in Wien findet man Bauelemente aus diesem Marmor und die Bildhauer einiger Denkmäler in Wien gaben ebenfalls diesem Material den Vorzug.
Im Südtiroler Archäologiemuseum in Bozen ist der berühmte Mithras-Stein aus Sterzing ausgestellt, ein römisches Relief aus dem Marmor der Gilfenklamm, das den Sonnengott Mithras und den Urstier darstellt. Im Innenhof des Sterzinger Rathauses kann man eine Kopie bewundern.
 
Hinein ins Abenteuer
Der Name „Gilf“ ist mit dem Wort „Golf“ verwandt und stammt vom griechischen „colpos“ ab, was soviel bedeutet wie Bucht, Busen, Höhlung oder Rundung. Man kann die Höhlung der Gilfenklamm über einen Weg entlang des Jaufenbachs in Stange erreichen. Aufwärts wandert man rund eine Stunde, abwärts eine Dreiviertelstunde. Geöffnet ist die Klamm von Anfang Mai bis Anfang November von 9:00 bis 17:00 Uhr, im Juli und August von 9:00 bis 18:00 Uhr. Die Besichtigung der Gilfenklamm ist kostenpflichtig: Erwachsene zahlen vier Euro, Kinder zwei Euro, Gruppen 3,50 Euro.
 
weiterlesen...

Höfe in der Nähe der Gilfenklamm

Zollhof
Fam. Grossteiner
Sterzing
Entf. 5,5 km
Position auf Karte
Schoater
Fam. Braunhofer
Ratschings
Entf. 1 km
Position auf Karte
Steinhof
Fam. Braunhofer
Ratschings
Entf. 6,4 km
Position auf Karte
Bergerhof
Fam. Gogl
Sterzing
Entf. 9,6 km
Position auf Karte
Maurerhof
Fam. Mair
Ratschings
Entf. 7,4 km
Position auf Karte
Kiechlhof
Fam. Siller
Ratschings
Entf. 3,8 km
Position auf Karte
Tschafingerhof
Fam. Kofler
Sterzing
Entf. 5 km
Position auf Karte
Fiechterhof
Fam. Markart
Ratschings
Entf. 4,5 km
Position auf Karte
Nagelehof
Fam. Nagele
Ratschings / Ridnaun
Entf. 9,2 km
Position auf Karte
Ungererhof
Fam. Rainer
Ratschings
Entf. 9,4 km
Position auf Karte
Ralserhof
Fam. Plank
Sterzing
Entf. 8 km
Position auf Karte
Ferienhof Thumburg
Fam. Planatscher
Freienfeld
Entf. 5,4 km
Position auf Karte
Stampferhof
Fam. Lanthaler
Ratschings
Entf. 6 km
Position auf Karte
Biobauernhof Zingerle
Fam. Faistnauer
Freienfeld
Entf. 9,5 km
Position auf Karte
Haeuslerhof - Bloesn
Fam. Häusler
Ratschings
Entf. 2,6 km
Position auf Karte
Volggerhof
Fam. Siller
Ratschings
Entf. 2,9 km
Position auf Karte
Oberauerhof
Fam. Markart
Ratschings / Ridnaun
Entf. 10 km
Position auf Karte
Joggelehof
Fam. Wurzer
Ratschings / Ridnaun
Entf. 6,8 km
Position auf Karte
Lichtung Woldererhof
Fam. Gasteiger
Ratschings
Entf. 2,4 km
Position auf Karte
weitere Höfe in der Nähe

Weitere Informationen

Favourite Gilfenklamm 890412fdac0db32b5615149e90d26178
Ratschings
Seen, Wasserfälle
Ratschings Tourismus Gen.
Jaufenstrasse 1
39040 Ratschings (Italy)
Tel.: +39 0472 760608
E-Mail: info@racines.info
Homepage: http://www.ratschings.info
  Roter Hahn email Gilfenklamm (890412fdac0db32b5615149e90d26178)
  Roter Hahn homepage Gilfenklamm (890412fdac0db32b5615149e90d26178)
Geöffnet
Freier Eintritt
Öffnungszeiten
01.05.2019 - 03.11.2019
09:00 - 17:00
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Öffnungszeiten Juli und August
01.07.2019 - 31.08.2019
09:00 - 18:00
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Eindrucksvolle Wanderung durch ein einmaliges Naturschauspiel! Die "Kaiser-Franz-Josefs-Klamm", wie sie vor 100 Jahren getauft wurde, ist weltweit die einzige Klamm, die tief in reinweißen Marmor eingeschnitten ist! Der Ratschingser Bach zwängt sich gischtend zwischen turmhohen Felswänden hindurch und stürzt sich donnernd über zahlreiche Wasserfälle zu Tal! Ein unvergeßliches Erlebnis! Die Gilfenklamm ist von Anfang Mai bis Anfang November geöffnet!

Von Sterzing in das Ratschingser Tal bis nach Stange.

Gemäß der Richtlinie 2009/136/EU teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.
Weitere Informationen zu Cookies Cookies annehmen