Südtirolkarte

Ausflugsziel

Bergwerk Ridnaun

Bergwerk Ridnaun: Wie ein Knappe durch Stollen und Schächte

Bergwerk Ridnaun
Das Erlebnisbergwerk Schneeberg in Ridnaun begeistert. Tief im Berginneren entdecken hier Kinder und Erwachsene die Welt des Bergbaus.
In der Bergbauwelt Ridnaun Schneeberg spürt man von April bis September der unvorstellbar harten und gefährlichen Bergmannsarbeit am Originalschauplatz nach. Hier, wo Bergarbeiter fast ein Jahrtausend lang wertvolles Silber-, Blei- und Zinkerz schürften, können Besucher heute selbst über und unter Tage auf eine abenteuerliche Exkursion gehen.
Der 200 Meter lange Schaustollen veranschaulicht die Schwerstarbeit der Bergleute unter Tage. Hier kann man sich eine Ahnung davon machen, wie die Knappen in den dunklen, kalten und feuchten Stollen Tag für Tag viele Stunden lang schufteten, um der Erde ihre Schätze abzuringen: ein Schaubergwerk zum Anfassen, Erleben und Staunen.
Die Arbeit im Stollen könnte übrigens jederzeit wieder aufgenommen werden, die originalen Anlagen sind noch immer funktionsfähig und werden bei regelmäßigen Führungen in Betrieb genommen.
Als Besucher erhält man im Bergwerk Ridnaun Einblicke in die technische Entwicklung der Erzabbaumethoden im Laufe der Jahrhunderte und in die gesamte Produktionskette eines Bergwerks, vom Abbau über den mühsamen Transport ans Tageslicht bis zur Erzaufbereitung. Im Museum im ehemaligen Arbeiterwohnhaus warten Mineralien aus der Umgebung von Sterzing, eine große Münzsammlung und andere Exponate, die einem das Brauchtum, die Trachten und die Freizeitbeschäftigung der Knappen näherbringen.
 
Die lange Geschichte des Bergwerks Ridnaun
Einst war das Bergwerk eines der der höchstgelegenen in Europa. Die Erzadern der Anlage ziehen sich auf einer Höhe von 2.000 bis zu 2.500 Metern durch den Bergkamm, der das Ridnauntal vom Passeiertal trennt. Erstmals erwähnt wird das gute Silber vom Schneeberg um 1237.
Mit der Zeit wurde das Bergwerk Ridnaun zu einem der bedeutendsten in ganz Europa. Seine Blüte erlebte es um 1500. Damals schürften an die 1.000 Knappen in 70 Stollen nach Silber und Blei, auf 2.355 Metern entstand eine Knappensiedlung. Silber war sehr wertvoll, das Haupterz des Schneeberges war aber Zinkblende.
Das Leben der Bergwerkarbeiter war hart, die Arbeit während des langen Winters besonders gefährlich. Jahrhundertelang wurde Erz in Säcken mit Pferden zu Tal gebracht, um es von dort auf Karren weiterzutransportieren. 1871 wurde eine große Erz-Übertage-Förderanlage auf Schienen gebaut, die heute noch immer gut erhalten ist. 1925 baute man eine Materialseilbahn, die die Arbeit erleichterte.
Aufgrund der europäischen Bergbaukrise wurde das Bergwerk im Mai 1985 geschlossen.
 
Den Alltag der Knappen miterleben
In der BergbauWelt Ridnaun Schneeberg gibt es besonders interessante Führungen, Exkursionen und eine Rundwanderung. Man erfährt dabei alles über Arbeitsbedingungen sowie Abbaumethoden im Laufe der Jahrhunderte und durchwandert den 200 Meter langen Schaustollen.
Nach Voranmeldung wird man im Bergwerk Ridnaun sogar selbst zum Knappen. Nach einer spannenden Führung erhält man eine Stollenausrüstung mit Stiefeln, Jacke und Helm mit Stirnlampe und wird mit einem Bus zum Poschhausstollen auf 2.000 Metern gebracht. Mit der Grubenbahn geht es dreieinhalb Kilometer durch den Stollen zum Erzlager. Dort beginnt ein abenteuerlicher Rundgang zwischen Wasserläufen, verschimmeltem Holzausbau und breiten Abbaustollen. Auch auf Kinder warten spannende Exkursionen – sie erhalten eine originalgetreue Bergmannsausrüstung und gehen mit Hacke, Pochhammer und Rüttelsieb auf spannende Erzsuche.
Die meisten Führer und Führerinnen des Bergwerks Ridnaun stammen selbst aus Knappenfamilien und sind mit der Tradition des Bergbaus eng verbunden. Neben dem Stollen sind auch das Kirchlein Maria Schnee und ein Lehrpfad sehenswert.
weiterlesen...

Höfe in der Nähe

Hier eine Liste der Höfe in der Nähe
Tschafingerhof
Fam. Kofler
Sterzing
Entf. 14,4 km
Position auf Karte
Kiechlhof
Fam. Siller
Ratschings
Entf. 11,6 km
Position auf Karte
Zollhof
Fam. Grossteiner
Sterzing
Entf. 15,9 km
Position auf Karte
Ferienhof Thumburg
Fam. Planatscher
Freienfeld
Entf. 15,7 km
Position auf Karte
Haeuslerhof - Bloesn
Fam. Häusler
Ratschings
Entf. 9,8 km
Position auf Karte
Stampferhof
Fam. Lanthaler
Ratschings
Entf. 12,5 km
Position auf Karte
Lichtung Woldererhof
Fam. Gasteiger
Ratschings
Entf. 13,4 km
Position auf Karte
Veiterhof
Fam. Klotz
Ratschings / Ridnaun
Entf. 606 m
Position auf Karte
Bergerhof
Fam. Gogl
Sterzing
Entf. 19,5 km
Position auf Karte
Schoater
Fam. Braunhofer
Ratschings
Entf. 10,9 km
Position auf Karte
Joggelehof
Fam. Wurzer
Ratschings / Ridnaun
Entf. 4 km
Position auf Karte
Joglerhof
Fam. Braunhofer
Ratschings / Ridnaun
Entf. 2,4 km
Position auf Karte
Fiechterhof
Fam. Markart
Ratschings
Entf. 14,9 km
Position auf Karte
Jörgelehof
Fam. Parigger
Ratschings / Ridnaun
Entf. 843 m
Position auf Karte
Volggerhof
Fam. Siller
Ratschings
Entf. 9,5 km
Position auf Karte
Oberauerhof
Fam. Markart
Ratschings / Ridnaun
Entf. 828 m
Position auf Karte
Steinhof
Fam. Braunhofer
Ratschings
Entf. 16,7 km
Position auf Karte
Ungererhof
Fam. Rainer
Ratschings
Entf. 19,8 km
Position auf Karte
Biobauernhof Zingerle
Fam. Faistnauer
Freienfeld
Entf. 19,9 km
Position auf Karte
Nagelehof
Fam. Nagele
Ratschings / Ridnaun
Entf. 4,1 km
Position auf Karte
Ralserhof
Fam. Plank
Sterzing
Entf. 17,6 km
Position auf Karte
Maurerhof
Fam. Mair
Ratschings
Entf. 17,7 km
Position auf Karte
weitere Höfe in der Nähe

Weitere Informationen

Favourite Landesmuseum Bergbau 0409bee07630469e843349ceb0d8fa79
Ratschings
Museen und Ausstellungen
BergbauWelt Ridnaun Schneeberg
Maiern 48
39040 Ridnauntal (Italy)
Tel.: +39 0472 760608
E-Mail: ridnaun.schneeberg@bergbaumuseum.it
Homepage: http://www.bergbaumuseum.it
  Roter Hahn email Landesmuseum Bergbau (0409bee07630469e843349ceb0d8fa79)
  Roter Hahn homepage Landesmuseum Bergbau (0409bee07630469e843349ceb0d8fa79)
Geöffnet
Freier Eintritt
Öffnungszeiten
16.04.2019 - 03.11.2019
09:30 - 16:30
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Das Schau- und Erlebnisbergwerk bietet Einblick in die Geschichte des Tiroler Bergbaus. 800 Jahre Bergbau unter extremsten Arbeits- und Lebensbedingungen werden zum beeindruckenden Erlebnis. Bei dem reichhaltigen Besichtigungs- und Führungsangebot im ausgedehnten Bergwerksgebiet von 1400 bis 2700 m Meereshöhe kann man Bergbaugeschichte hautnah erleben. A-Schneeberg Kompakt Erwachsene 10,00 € Senioren (ab 65 J.) und Gruppen ab 15 Personen 7,00 € Kinder von 7 bis 14 J. und Menschen mit Behinderung 4,00 € Schulklassen, Studenten 4,00 € Familienkarte (2 Erw.+Kinder bis 14 Jahren) 20,00 € Nur Museumsbesichtigung ohne Führung 3,00 € B-Schneeberg – Abenteuer Schicht Erwachsene 25,00 € Senioren und Menschen mit Behinderung 15,00 € Kinder bis 14 J., Schüler/ Studenten, 15,00 € C-Schneeberg Bergbauwelt Erwachsene 35,00 € Senioren und Menschen mit Behinderung 20,00 € Kinder bis 14 J., Schüler, Studenten 20,00 € Kinder bis 14 J. in Begleitung der Eltern 15,00 € D-Schneeberg Junior Kinder, Schüler, Studenten 7,00 € Erwachsene 10,00 €

Von Sterzing in Richtung Ridnauntal bis ans Talende nach Maiern.

Gemäß der Richtlinie 2009/136/EU teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.
Weitere Informationen zu Cookies Cookies annehmen