Südtirolkarte

Ausflugsziel

Becherhaus

Die höchstgelegene Schutzhütte Südtirols: Das Becherhaus

Direkt vor der Tür des Becherhauses starten zahlreiche Touren auf die umliegenden Dreitausender. Die Hütte am Gletscher ist auch ein komfortables Basislager für Hochalpinisten.
Auf der Südtiroler Seite der Stubaier Alpen am Rande des Übertalferners ragt aus dem ewigen Eis eine felsige Erhebung hervor. Hier, auf beachtlichen 3.195 Metern, thront das Becherhaus, die höchstgelegene Schutzhütte Südtirols. Trotz der verwegenen Höhenlage gibt es hier für 100 Gäste fließendes Wasser und warme Mahlzeiten für die Bergsteiger in gemütlichen Stuben.
Denselben Höhenrekord wie das Becherhaus hält auch das Marienheiligtum „Maria im Schnee“ – eine kleine Kapelle im Inneren der Hütte.
 
Stück für Stück: die Geschichte des Becherhauses
„Warum baut er sein Schutzhaus nicht gleich auf den Gipfel des Becherfelsen?“, lautete eine Frage aus den Alpenvereinsmitteilungen von 1891. Carl Müller hatte gerade am Pfaffennieder zwischen Wildem Pfaff und Wildem Freiger eine zweieinhalb mal vier Meter große Schutzhütte bauen lassen und damit großes Aufsehen erregt.
Im Jahr darauf stand Müller zum ersten Mal selbst auf dem Bechergipfel und die Idee eines großen Schutzhauses ließ ihn nicht mehr los. Im Januar 1893 wurde der Bau des Kaiserin-Elisabeth-Schutzhauses – so nannte man die Schutzhütte damals – beschlossen, im März 1894 begann die erste Bauphase.
Mit großen Pferdeschlitten und später einer Bremsbahn wurden insgesamt 25 Tonnen Baumaterial zum Aglsboden transportiert. Die Bremsbahn wurde Stück für Stück weiter nach oben gebaut. Der Aufstieg auf den Becherfelsen musste aber immer noch mit Muskelkraft bewältigt werden. Träger schleppten Bausand und hievten Bretter und Balken, die zum Teil zwölf Meter lang und 80 Kilogramm schwer waren, mühsam nach oben. Frost, Sturm und Schnee verlangten den Arbeitern das Menschenunmögliche ab. Sie mussten jeden Tag nach wenigen Stunden zur 600 Meter tiefer gelegenen Teplitzer Hütte absteigen, um am nächsten Morgen wieder aufzusteigen. Trotzdem konnte die Hütte am 16. August eröffnet werden. Wie geplant, am Geburtstag des Kaisers.
 
Touren am Gletscher
Nur zwei Minuten vom Becherhaus entfernt beginnt bereits der Gletscher. Im Umkreis der Hütte erheben sich lauter prominente Dreitausender wie der Wilde Freiger, die Sonklarspitze, der Botzer, der Wilde Pfaff, das Zuckerhütl und die Hofmannspitze. Mit dem Aufstieg zum Becherhaus haben die Bergsteiger den Großteil der Höhenmeter schon bewältigt, ab hier müssen weder große Entfernungen noch kraftraubende Höhenunterschiede überwunden werden, um auf einem der umliegenden Gipfel zu stehen.
Bewirtschaftet ist die Hütte nur im Sommer. Dann wird sie zum Basislager für abwechslungsreiche hochalpine Bergtouren. Der staatlich geprüfte Berg- und Skiführer Erich Pichler und seine Familie sorgen für das kulinarische und alpine Wohlergehen ihrer Gäste. Um auf der Becherhütte zu übernachten, ist es notwendig, sich vorher anzumelden. Verzichtet man auf die geplante Bergtour, sollte man die Übernachtung mindestens einen Tag vorher absagen.
 
Lust auf das Becherhaus?
Um die Schutzhütte zu erreichen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Die erste Route erfordert zwar keine alpintechnische Ausrüstung, aber doch einiges an Kondition und Bergerfahrung. Sie führt über die Grohmannhütte und Teplitzer Hütte in rund sieben Stunden zur Hütte. Die zwei anderen Touren sind Gletscherüberquerungen und fordern dementsprechende Ausrüstung. Zum einen kommt man vom Stubaital über das Peiljoch und den Gletscher Fernerstube zum Becherhaus, zum anderen von der Timmelsalm über den Übeltalferner.
weiterlesen...

Höfe in der Nähe

Hier eine Liste der Höfe in der Nähe
Veiterhof
Fam. Klotz
Ratschings / Ridnaun
Entf. 1,2 km
Position auf Karte
Tschafingerhof
Fam. Kofler
Sterzing
Entf. 15,1 km
Position auf Karte
Zollhof
Fam. Grossteiner
Sterzing
Entf. 16,5 km
Position auf Karte
Steinhof
Fam. Braunhofer
Ratschings
Entf. 17,4 km
Position auf Karte
Ralserhof
Fam. Plank
Sterzing
Entf. 18,2 km
Position auf Karte
Joglerhof
Fam. Braunhofer
Ratschings / Ridnaun
Entf. 3 km
Position auf Karte
Fiechterhof
Fam. Markart
Ratschings
Entf. 15,5 km
Position auf Karte
Joggelehof
Fam. Wurzer
Ratschings / Ridnaun
Entf. 4,7 km
Position auf Karte
Haeuslerhof - Bloesn
Fam. Häusler
Ratschings
Entf. 10,4 km
Position auf Karte
Schoater
Fam. Braunhofer
Ratschings
Entf. 11,5 km
Position auf Karte
Nagelehof
Fam. Nagele
Ratschings / Ridnaun
Entf. 4,7 km
Position auf Karte
Oberauerhof
Fam. Markart
Ratschings / Ridnaun
Entf. 1,5 km
Position auf Karte
Maurerhof
Fam. Mair
Ratschings
Entf. 18,4 km
Position auf Karte
Ferienhof Thumburg
Fam. Planatscher
Freienfeld
Entf. 16,4 km
Position auf Karte
Jörgelehof
Fam. Parigger
Ratschings / Ridnaun
Entf. 1,5 km
Position auf Karte
Lichtung Woldererhof
Fam. Gasteiger
Ratschings
Entf. 13,4 km
Position auf Karte
weitere Höfe in der Nähe

Weitere Informationen

Favourite Zum Becherhaus 6877eb5d49a43bd9e795c4a35b3991df
Ridnauntal
Hochtouren
Ratschings Tourismus Genossenschaft
Jaufenstraße 1
39040 Ratschings (Italy)
Tel.: +39 0472 760 608
E-Mail: info@ratschings.info
Homepage: http://www.ratschings.info
  Roter Hahn email Zum Becherhaus (6877eb5d49a43bd9e795c4a35b3991df)
  Roter Hahn homepage Zum Becherhaus (6877eb5d49a43bd9e795c4a35b3991df)
Schwierigkeit schwer
Routenlänge 22,3 km
Zeitdauer 10 Std.
Aufstieg 1794 m
Abstieg 1794 m
Höhenlage 3196 m 1429 m
GPX Download
Technik (UIAA) 1
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Begehbar
Jän Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Ausgehend vom Talschluss Ridnaun über Grohmann und Teplitzer Hütte. Nach der Teplitzer Hütte weiterhin Weg Nr. 9 bis zum Übeltalsee. Nun rechts weg auf dem neuen „Carl-Sonklar-Weg“ zu einer fast spaltenlosen, nicht schwierigen Gletscherzunge. Diese bei Steinmännern überqueren, bis zum gut gekennzeichneten Einstieg in den Becherfelsen. Auf gut gesichertem Felssteig bis zur Hütte. Bergerfahrung, Trittsicherheit und zweckmäßige Ausrüstung unbedingt erforderlich! Der Rückweg erfolgt über den Aufstiegsweg.

Gemäß der Richtlinie 2009/136/EU teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.
Weitere Informationen zu Cookies Cookies annehmen