Südtirolkarte

Ausflugsziel

Kloster Neustift

Kloster Neustift: Die größte Klosteranlage Tirols

Kloster Neustift
Im Kloster Neustift pulsiert noch immer kraftvolles Leben. Es gehört zu den bemerkenswertesten kulturellen Sehenswürdigkeiten des Eisacktals.
Wer sich von Norden oder Osten kommend der ehemaligen Bischofsstadt Brixen nähert, dem fallen unweigerlich die verschiedenen mächtigen und ehrwürdigen Gebäude auf, die zusammen den riesigen Komplex von Kloster Neustift bilden. Zu diesem Stift inmitten der nördlichsten Weinberge Südtirols gehören mehrere Betriebe, die sich wirtschaftlich zur Gänze selbst tragen. Die Augustiner-Chorherren leben nach wie vor hauptsächlich von der Landwirtschaft. Sie bauen Obst und Kräuter an und produzieren in der Stiftskellerei erstklassige Weine, die man zusammen mit anderen Produkten von Kloster Neustift verkosten kann. Die Chorherren stellen Schnäpse, Apfel- und Holunderblütensaft und Teemischungen her. Dazu werden Südtiroler Spezialitäten wie Speck, Käse, Schüttelbrot oder Kaminwurzen serviert.
Durch die Höhenlage zwischen 600 und 900 Metern, das frische Klima und die mineralischen Böden entwickeln sich die typischen Weißweine besonders aromatisch. Die Rotweine wachsen in Eppan, im südlich gelegenen Besitz des Klosters Neustift. Das Weingut gehört zu einem der renommiertesten im Eisacktal. Auch kulturell bietet das Stift so einiges. Nicht umsonst ist es eines der zwölf Ziele der Culturonda, eines interaktiven Reiseführers für Erlebnisorte in ganz Südtirol.
 
Ein Kloster in Blüte
Einst war Kloster Neustift Hospiz und Raststätte für Pilger. Es wurde 1142 vom Brixner Bischof Hartmann gegründet und war durch seine Lage von Anfang an ein Ort für Pilger, die nach Rom oder Jerusalem reisten.
Seine Blüte erlebte das Kloster im 15. und zu Beginn des 16. Jahrhunderts. Aus der Zeit stammen die prachtvollen Altäre der Stiftskirche und der spätgotische Hallenchor. Zudem wurde das Kloster in dieser Zeit zum kulturellen und wissenschaftlichen Zentrum im Eisacktal. Die Klosterschule bildete die besten Wissenschaftler, Künstler, Philosophen und Theologen aus.
Im 16. Jahrhundert wurde das Kloster Neustift im Zuge des Tiroler Bauernaufstandes besetzt, im 17. Jahrhundert erweitert und erneuert. Anfang der 1970er-Jahre öffnete das Schülerheim und ein Tourismuszentrum wurde gegründet. Heute, über 850 Jahre nach der Gründung des Klosters, sind die Chorherren für die Seelsorge in mehr als 20 Pfarreien zuständig. Zum Kloster gehören ein eigenes Elektrizitätswerk und ein Bildungszentrum mit einem umfassenden und vielseitigen Programm.
 
Kultur erleben, zur Ruhe kommen
Der historische Stiftsgarten am Eingang zur Klosteranlage ist ein Ort der Ruhe. Hier kann man an drei Tagen in der Woche Kraft tanken und die Pflanzenwelt bewundern. Es wachsen Ginkgobäume, ein Mammutbaum und 75 verschiedene Kräuter wie Johanniskraut, Brotklee, Zitronengras, Melonensalbei und Tabak. Blumenbeete umgeben schöne Brunnen, einen Fischteich und ein Vogelhaus. Im Herbst hängen Trauben von der Weinlaube am Kloster Neustift.
Besonders interessant ist auch ein Besuch der lichtdurchfluteten spätbarocken Stiftskirche, die mit ihren gotischen, romanischen und barocken Bauelementen heute gerne für Hochzeiten genutzt wird. Besonders imposant ist ihr Glockenturm. An die Kirche schließt sich der Kreuzgang mit gotischem Gewölbe und Fresken verschiedener Künstler an.
Sehenswert ist im Kloster Neustift auch die Bibliothek mit 92.000 Bänden und dem großen Saal im Rokokostil. In der historischen Pinakothek befinden sich einzigartige Handschriften, gotische Tafelbilder und Altäre, wissenschaftliche Geräte und historische Instrumente. Sozusagen im Vorhof des Klosters steht die Engelsburg, eine ehemalige Kapelle, die der römischen Engelsburg nachempfunden ist. Im Klosterinneren befindet sich der sogenannte Wunderbrunnen: Auf seinem Dach sind die sieben Weltwunder dargestellt und dazu – als achtes Weltwunder – Kloster Neustift. Für alle Kulturinteressierten empfiehlt sich auch eine der regelmäßigen Stiftsführungen.
weiterlesen...
Position auf Karte
Share this article:

Höfe in der Nähe

Hier eine Liste der Höfe in der Nähe
Punterhof
Fam. Sigmund
Vahrn
Entf. 1,6 km
Position auf Karte
Blaseggerhof
Fam. Gisser
Vahrn
Entf. 2,2 km
Position auf Karte
Häuslerhof
Fam. Delazer
Natz-Schabs / Raas
Entf. 3,5 km
Position auf Karte
Bühlerhof
Fam. Thaler
Natz-Schabs / Raas
Entf. 3,1 km
Position auf Karte
Waldharthof
Fam. Tauber
Natz-Schabs / Raas
Entf. 3,8 km
Position auf Karte
Moarhof
Fam. Sigmund
Vahrn
Entf. 625 m
Position auf Karte
Marxenhof - Bioland/Demeter
Fam. Klammer
Brixen
Entf. 3,4 km
Position auf Karte
Strasserhof
Fam. Baumgartner
Vahrn / Neustift
Entf. 2,7 km
Position auf Karte
Martinhof
Fam. Winkler
Vahrn
Entf. 574 m
Position auf Karte
Moarhof
Fam. Überbacher
Natz-Schabs / Raas
Entf. 3,6 km
Position auf Karte
Trinnerhof
Fam. Jaist
Natz-Schabs / Raas
Entf. 4,2 km
Position auf Karte
Seiserhof
Fam. Kerer
Vahrn / Neustift
Entf. 715 m
Position auf Karte
Tschiedererhof
Fam. Jöchler
Vahrn
Entf. 1,1 km
Position auf Karte
Erich Zini
Fam. Zini
Natz-Schabs / Raas
Entf. 3,5 km
Position auf Karte
App. Schusterbauer
Fam. Leitner
Natz-Schabs
Entf. 4,4 km
Position auf Karte
Obertörgglerhof
Fam. Schanung
Brixen
Entf. 4,6 km
Position auf Karte
Kreuzhof
Fam. Michaeler
Vahrn / Neustift
Entf. 1,1 km
Position auf Karte
weitere Höfe in der Nähe

Weitere Informationen

Augustiner Chorherrenstift Neustift 20af9cc4695f4883a0dc883767349bbb
Neustift / Vahrn
Kirchen, Kapellen, Religiöse Zentren
Geöffnet
Freier Eintritt
Öffnungszeiten
Ganzjährig
10:00 - 16:00
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

1142 vom seligen Bischof Hartmann als Augustiner-Chorherrenstift gegründet, wurde es durch seine Klosterschule zu einem der Hauptzentren der Bildung und der Kunst. Die Klosteranlage ist eine der größten Tirols, die romanische Stiftskirche wurde 1742 barockisiert, einmalig ist der Rundbau der Engelsburg, ehemals Hospiz und Verteidigungsanlage. Im gotischen Kreuzgang finden wir wertvolle Fresken, während im Innenhof auf dem Brunnen die Weltwunder dargestellt sind, das 8. Weltwunder sollte Neustift sein. Von einmaliger Schönheit ist die Bibliothek im Rokokostil, in der Pinakothek finden sich mittelalterliche Bilder hervorragender Meister: Michael und Friedrich Pacher, Marx Reichlich. Die Türkenmauer stammt aus bewegten Zeiten. Mühle, Wasserbauten und Weinkeller weisen hingegen auf die wirtschaftliche Bedeutung des Stiftes hin. Nördlichstes Weinbaugebiet in Südtirol mit den bekannten Weißweinen Sylvaner, Müller Thurner und Kerner.

Führungen von Montag bis Samstag jeweils um 10, 11, 14, 15, 16 Uhr (ab 10 Personen), um 11 und um 15 Uhr auch bei geringerer Personenzahl. Von Mitte Juli bis Mitte September werden zusätzlich um 12 und um 13 Uhr Führungen angeboten.

Von Januar bis März auch Montags geschlossen

Augustiner Chorherrenstift Neustift
Stiftstrasse 1
39040 Neustift / Vahrn (Italy)
Tel.: +39 0472 836189
E-Mail: info@kloster-neustift.it
Homepage: http://www.kloster-neustift.it
  Roter Hahn email Augustiner Chorherrenstift Neustift (20af9cc4695f4883a0dc883767349bbb)
  Roter Hahn homepage Augustiner Chorherrenstift Neustift (20af9cc4695f4883a0dc883767349bbb)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK